Daniela Scherrer über die Auszeit im Kloster

#32 Auszeit im Kloster – raus aus dem Hamsterrad

Eine Fahrradtour durch Frankreich, ein Tiny House in Dänemark oder mit Interrail durch Europa. Es gibt viele Möglichkeiten, eine Auszeit zu machen und dem Alltag zu entfliehen.

Eine Möglichkeit liegt ganz nahe: Es ist das Kloster Mariazell-Wurmsbach am Oberen Zürichsee. Hier finden junge Erwachsene bis zu drei Monate lang Zeit und Raum, um sich die grossen Fragen des Lebens zu stellen.

Was steckt da dahinter? Das fragt Gastgeberin Ines Schaberger in dieser Podcastfolge Daniela Scherrer. Sie ist Sozialpädagogin und begleitet das Programm für die jungen Menschen, die ins Kloster zu den Zisterzienserinnen kommen.

Auszeit für die grossen Fragen des Lebens

Die Auszeit im Kloster haben bislang vor allem junge Menschen gemacht, die auch nach Abschluss ihres Studiums nicht wissen, was sie weiter machen möchten, erzählt Daniela Scherrer.

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass junge Menschen ratlos sind, weil sie so viele Möglichkeiten haben und schon in jungen Jahren im Hamsterrad feststecken. Sie versuchen ein Ziel zu erreichen, das womöglich gar nicht ihr eigenes ist.

Daniela Scherrer über die Auszeit im Kloster

Themen des Podcasts:

00:20 Begrüssung und Vorstellung Interviewgast

01:32 Warum öffnen Ordensfrauen ihre Türen für junge Menschen?

03:13 Für wen die Auszeit im Kloster gedacht ist

08:43 Warum gehen junge Menschen heute freiwillig in ein Kloster? Auf der Suche nach dem „Mehr“

17:05 Was kann man vom klösterlichen Lifestyle für eine gute Work-Life Balance lernen?

20:40 Was lernen die Klosterfrauen von den Teilnehmenden?

21:59 Rekrutierungsversuch für neue Klosterfrauen?

24:30 Zur Zukunft des Klosters

Jetzt Podcast über die Auszeit im Kloster hören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.