Georg O. Schmid, Religionsexperte bei Relinfo und Robert Thomsen, symbolischer Satanist zu Gast im fadegrad-Podcast zum Thema Satanismus.

#33 Satanismus

Glauben alle Satanisten an den Teufel? Wie wird man satanischer Priester? Was bedeuten die verschiedenen Symbole und Rituale? Geht jeder Satanist in der Nacht auf den Friedhof und opfert Tiere?

Sam de Keijzer hatte viele Fragen zum Thema Satanismus, seit sie Robert Thomsen im Ausgang kennen gelernt hat. Er ist bekennender Satanist und Gast im neuen fadegrad-Podcast.

Satan als Symbol

Robert Thomsen ordnet sich der Strömung des symbolischen Satanismus zu, versteht sich also als Atheist und sieht Satan als ein Symbol. „Ich war auf der Suche nach etwas, das mir Halt im Leben gibt. Von einem Kollegen bekam ich die Satanische Bibel. Das fand ich spannend“, sagt er. Für seine Einstellungen erntet er oft Kritik und Widerstand, erzählt er im Podcast.

Mit meiner Pentagramm-Halskette zeige ich, wer ich bin. Ich nehme sie nie ab, ausser zum Schlafen oder Baden.

Robert Thomsen, Satanist

Ebenfalls im Podcast zu Gast ist Georg O. Schmid, Leiter von Relinfo, der evangelischen Informationsstelle für Kirchen-Sekten-Religionen. An die 60 Anfragen pro Jahr bekommt er zum Thema Satanismus. Dabei unterscheidet er zwischen harmlosem Protestsatanismus, „wenn Jugendliche auf den Putz hauen und am Pausenhof schockieren wollen“, zwischen dem symbolischen Satanismus als „einer atheistischen Weltanschauung mit darwinistischer oder humanistischer Ausprägung“ und dem seiner Einschätzung nach bedenklichem religiösen Satanismus.

Wenn religiöse Praxis stattfindet, also das Zimmer zum Tempel umgestaltet und dort dem Satan geopfert wird, dann sollte man das Gespräch suchen.

Georg O. Schmid, Religionsexperte von Relinfo

Religiöser Satanismus sei ernst zu nehmen, rät Georg O. Schmid allen Angehörigen, denn dieser könne sich in eine ungesunde Richtung entwickeln: „In den dreissig Jahren meiner Arbeit sind mir fünf Fälle bekannt geworden, wo Menschen aus satanistischer Motivation heraus zu Mördern wurden“, sagt er. Was an Verschwörungstheorien rund um satanistische Rituale dran ist, erklärt er ebenfalls im Podcast.

Themen des Podcasts:

Darüber sprechen Sam de Keijzer, Georg O. Schmid und Robert Thomsen im Podcast:

01:38          Wie Menschen auf das Wort „Satanismus“ reagieren

02:27          Zur Geschichte des Satanismus

04:46          5 verschiedene Formen des Satanismus

09:28          Woher kommt der Name „Satan“?

09:45          Auf der Suche nach einem Halt im Leben

15:41          Zimmerdeko: Satanistisch

20:12          Satanistische Symbole

22:33          Sind alle in der Gothic-Szene auch Satanisten?

23:21          Religiöser Fundamentalismus und Extremismus

26:31          Verhältnis Satanisten – andere Religionen

28:25          Schlussplädoyer

Teil 2 des Gesprächs

Der zweite Teil des Gesprächs erscheint am Donnerstag, den 26. Mai.

Folgende Themen werden dabei besprochen:

00:51          Die satanische Bibel und Rituale

06:09          „Satanic panic“ – Sind psychische Erkrankungen auf rituellen Missbrauch zurückzuführen?

11:15          Die satanistische Szene in der Schweiz

13:37          Umgang mit Angehörigen – ab wann sollte man sich Sorgen machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.