Paraplegiker Fabian Kieliger spricht im Fadegrad-Podcast über seine Querschnittslähmung.

Plötzlich im Rollstuhl: Paraplegiker erzählt

Das Leben von Fabian Kieliger hat sich vor acht Jahren schlagartig verändert. Seit einem Velounfall meistert er seinen Alltag als Paraplegiker im Rollstuhl.

Was das konkret bedeutet, hätte er sich als Fussgänger nicht vorstellen können, erzählt er im Podcast-Gespräch mit Sam de Keijzer. Denn wo man als grösste Einschränkung möglicherweise bloss den Rollstuhl erwarten würde, kommen ganz viele andere Herausforderungen dazu. Welche das sind und wie er damit umgeht, erklärt Fabian Kieliger eindrücklich im Fadegrad-Podcast.

Jetzt Podcastfolge hören:

Die Lebenseinstellung und der Charakter ändern sich durch eine Querschnittslähmung nicht, man bleibt dieselbe Person. Ich bin genau der Mensch, der ich vorher war.

Das sind die Themen des Paraplegie-Podcasts:

04:00 Welches Verhalten ist Rollstuhlfahrenden gegenüber wünschenswert?

05:00 Wie kam es zu Fabian Kieligers Paraplegie?

07:45 Welchen Sport verfolgt Fabian Kieliger leidenschaftlich?

11:45 Welche körperlichen Aspekte nimmt man als Fussgänger für selbstverständlich?

21:00 Welche Erfahrung hat Fabian Kieliger mit der Schweizer Paraplegiker Stiftung gemacht?

26:05 Wie schätzt Fabian Kieliger die Inklusions-Lage in der Schweiz ein?

27:15 Was hat seine Beeinträchtigung mit einer Bäckerei in Haiti zu tun?

33:22 Wie schränkt die Gesellschaft Rollstuhlfahrende ein?

Schweizer Paraplegiker Stiftung

Sam de Keijzer hat Fabian Kiesliger im Schweizer Paraplegiker-Zentrum im Luzernischen Nottwil besucht. Genauer noch im Paraforum, wo er mittlerweile selbst arbeitet. Im Interview gibt er uns einen Einblick in das Wirken und die Angebote der ⁠Schweizer Paraplegiker Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert